Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: much-heute.de > Berichte > Berichte 2020 > Kommunalwahlen 2020

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Vorläufiges Endergebnis der Kommunalwahlen 2020 in Much

Bürgermeisterwahl in Much (vorläufiges Endergebnis) :
(14 von 14 Meldungen)

Norbert Büscher (CDU)  -  63,69 %

Michael Klement (SPD)  -  36,31 %

Im Rennen um das Bürgermeisteramt traten mit dem bisherigen Amtsinhaber Norbert Büscher (CDU) und Herausforderer Michael Klement (SPD) die gleichen Protagonisten an wie schon 2014. Dabei konnte Norbert Büscher sein Ergebnis um sieben Prozent verbessern (63,69 % gegenüber 56,67 % im Jahre 2014), er erhielt 4.270 Stimmen. Michael Klement erzielte mit 2.434 Stimmen einen Anteil von 36,31 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag mit 55,52 Prozent knapp zwei Punkte unter der von 2014, von 12.358 Wahlberechtigten gaben 6.681 ihre Stimme ab, 157 davon waren ungültig (2,29 %).
 

Gemeinderatswahl in Much (vorläufiges Endergebnis) :
(14 von 14 Meldungen)

Partei

CDU
SPD
Bündnis 90 / Die Grünen
FDP
Volksabstimmung
Die Linke

Wahl 2020

44,69 %
21,17 %
21,65 %
  8,13 %
  4,37 %
  - - - - -

Wahl 2014

47,08 %
27,22 %
13,86 %
  4,56 %
  3,93 %
  3,34 %

Differenz

-  2,39 %
-  6,05 %
+ 7,79 %
+ 3,57 %
+ 0,44 %
-  3,34 %

Die CDU behauptete ihre Position als stärkste Fraktion im Rat mit einem mehr als 20-prozentigen Vorsprung vor Grünen und SPD deutlich. Mit 44,69 Prozent verfehlte sie die absolute Mehrheit aber wie bereits 2014. Sie verzeichnete zum dritten Mal in Folge Verluste, die mit knapp 2,4 Prozent aber geringer ausfielen als 2009 und 2014. Die SPD in Much konnte dem landesweiten Trend nicht entgehen und verlor mit mehr als 6 Prozent stark an Zustimmung. Mit 21,17 Prozent fiel sie noch hinter die erstarkten 'Bündnis 90 / Die Grünen' zurück, die ihren Stimmanteil um mehr als 50 Prozent steigern konnten (absolut plus 7,79 %) und mit 21,65 Prozent ihr bislang bestes Ergebnis bei Kommunalwahlen in Much erreichten. Ebenfalls eine klare Steigerung, wenn auch von geringerem Ausgangsniveau, erzielte die FDP, die auf 8,13 Prozent kam. Wiederum mit einem Sitz wird zudem die im rechten Parteienspektrum angesiedelte 'Volksabstimmung' im Gemeinderat vertreten sein. 'Die Linke' trat bei der aktuellen Wahl nicht mehr an.

Im Vergleich mit anderen Kommunen im Kreisgebiet verzeichnete man in Much eine geringere Wahlbeteiligung, die hinter diejenige im Jahr 2014 zurückfiel. Von 12.354 Wahlberechtigten nahmen aktuell 6.861 am Wahlgang teil, dies entspricht 55,54 Prozent. Vor sechs Jahren waren es noch 57,25 Prozent. 105 Wähler/innen machten ihre Stimme ungültig (1,53 %).

Die CDU konnte alle Direktmandate in den 14 Wahlkreisen gewinnen. Aufgrund der notwendigen Ausgleichsmandate für die anderen Parteien vergrößert sich der künftige Gemeinderat von 28 auf 32 Sitze :

Wahlkreis / Direktmandate :

010 - Thomas Knam (CDU)
020 - Klaus Koppen (CDU)
030 - Marco Müller (CDU)
040 - Andreas Maria Weber (CDU)
050 - Dieter Schillgalies (CDU)
060 - Elke Karsch (CDU)
070 - Marlene Kemmerling (CDU)
080 - Ralph Schippers (CDU)
090 - Jörg Faber (CDU)
100 - Carsten Richter (CDU)
110 - Jürgen Gehlen (CDU)
120 - Peter Steimel (CDU)
130 - Notburga Kunert (CDU)
140 - Jutta Manstein (CDU)

Listen-Mandate :

Michael Klement (SPD)
Katja Ruiters (SPD)
Michael Tampier (SPD)
Silvia Claus-Tampier (SPD)
Thomas Glass (SPD)
Theresa Herschel (SPD)
Heinz Willi Ruiters (SPD)

Miriam Böhm-Palaschinski (Grüne)
Edgar Hauer (Grüne)
Pauline Gödecke (Grüne)
Alexander Hauer (Grüne)
Gabriele Beer (Grüne)
Walfried Stöcker (Grüne)
Sonja Wandke (Grüne)

Stephan Zielinski (FDP)
Werner Michels (FDP)
Wolfgang Brönstrup (FDP)

Ernst-Peter Romczykowski (Volksabstimmung)

 
Aus der Wahl um das Landratsamt ging Amtsinhaber Sebastian Schuster (CDU) mit 52,96 Prozent erfolgreich hervor. Er verwies seine Mitbewerber Dennis Waldästl (SPD, 28,97 %), Christian Koch (FDP, 7,29 %), Michael Otter (Die Linke, 6,91 %) und Wolf Roth (Piratenpartei, 3,87 %) mit deutlichem Abstand auf die Plätze. Eine Stichwahl wie vor sechs Jahren wird dadurch nicht notwendig.

 

nach oben



13. September 2020,
ergänzt am
14. September 2020


Banner nk-se.info Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel


Gastronomie


Dienstleistung


Freizeit


Gesundheit


Handwerk